close PF2017

Reflektor RLGO1 entsprechend den GOST-Normen

Von der Firma MSV Elektronika wurden funktionsfähige LED-Muster für den Fernreflektor RLG01 präsentiert, der entsprechend den GOST-Normen entwickelt wurde, also zur Anwendung in Fahrzeugen mit breiter Spurbreite der Russischen Staatsbahn RŽD und der postsowjetischen Länder. Bei diesen werden nämlich Reflektor-Leuchtstärkewerte für normales Licht im Bereich von 6,4 bis 9,6 x 105 cd gefordert, für gedämpftes Licht dann im Bereich von 0,7 bis 1,2 x 105 cd, was im Vergleich mit den europäischen Normen ungefähr das Zehnfache bedeutet! Als Lichtquelle werden bei diesem Reflektor 120 hoch leuchtende LED-Dioden in Kombination mit der original geplanten Optik verwendet.

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird ein Prototyp für diesen Reflektor entwickelt, für den 96 hoch leuchtende LED-Dioden verwendet werden. Der mechanische Reflektorteil besteht aus einem massiven Aluminiumrahmen, der unter anderem als Kühler zur Ableitung der Verlustwärme von den LED, den Drivern und den Versorgungsquellen dient. Am mechanischen Aluminium-Hauptteil ist ein Rahmen befestigt, der zur Montage des Reflektors am Wagen sowie zur anschließenden Einstellung des Lichtstroms in der erforderlichen Richtung dient.

Der RLG01 ist für den Betrieb am Versorgungsnetz Unom = 110VDC (77 – 137,5V/DC) angepasst, auf Kundenwunsch kann er auch an andere Spannungssysteme angepasst werden (48V, 72V etc.). Der Reflektor verfügt einen bistabilen Diagnostik-Ausgang (1/0), über den eventuelle Störungen gemeldet werden. Zwei dieser Prototyp werden von der Gesellschaft MSV elektronika im Herbst dieses Jahres auf der internationalen Messe InnoTrans 2014 vorgestellt, konkret dann an der Lokomotive 794 von der Firma CZ LOKO. Die präsentierten Prototypen sollten bereits die Anforderungen der GOST-Normen 12.2.056-81 und GOST 15-150-69 erfüllen.